Rock / Hard Rock Reviews

Rock und Hard Rock Rezensionen, Meinungen und Kritiken


Lantana - Liberate (Single)

Lantana - Liberate (Single)
    Rock mit Metalcore-Einflüssen

    Label: Gan-Shin Records
    VÖ: 04.09.2019 / japanische Erstveröffentlichung: 07.09.2016

    Bewertung:keine

Als Band hat man es dieser Tage sowieso schon nicht leicht. Als Visual-Kei-Band vielleicht sogar noch einen Tick schwerer. Beschauliche 650 Twitter-Follower, trotz vier Jahren Bandgeschichte und diversen Veröffentlichungen, gehören hier fast schon zum Alltag. Nichtsdestotrotz haben LANTANA den Sprung nach Übersee gewagt – dem ersten USA-Konzert Anfang 2019 folgt nun die Wiederveröffentlichung der gesamten Diskografie auf dem europäischen Markt durch Gan-Shin Records.


Black Star Riders - Another State Of Grace Tipp

Black Star Riders - Another State Of Grace
    Hard Rock

    Label: Nuclear Blast
    VÖ: 06.09.2019

    Bewertung:8/10

Do you remember? Do you remember? Back in the days when everything was better?“ – Wenn Ricky Warwick die Stimme erhebt, scheint er vielen Menschen aus der Seele zu sprechen. Dem von der Politik Enttäuschten, dem nostalgischen Romantiker oder auch dem älter werdenden Musikfan, der mit dem "neumodischen Kram“ nichts mehr anzufangen weiß. Blöd nur, dass die BLACK STAR RIDERS längst mehr sind als eine Neuauflage von THIN LIZZY. Denn die Zeichen des Quintetts stehen klar auf Zukunft.


H.E.A.T - Live At Sweden Rock Festival

H.E.A.T - Live At Sweden Rock Festival
    Hard Rock

    Label: Ear Music
    VÖ: 26.7.2019

    Bewertung:7/10

Am 7. Juni 2018 haben H.E.A.T eine Show auf dem Sweden Rock Festival gespielt, die es jetzt fürs Wohnzimmer gibt – die schwedischen Hard Rocker haben das Heimspiel genutzt, um ihr zweites Livealbum und ihr erstes Live-Video zu veröffentlichen. Lohnt sich „Live At Sweden Rock Festival“ für die, die nicht dabei waren?


Black Label Society - Sonic Brew (20th Anniversary Blend 5.99 - 5.19)

Black Label Society - Sonic Brew (20th Anniversary Blend 5.99 - 5.19)
    Hard Rock mit Doom-/Stoner-Einflüssen

    Label: eOne/SPV
    VÖ: 17.05.2019

    Bewertung:7/10

Zakk Wylde ist in Feierlaune und veröffentlicht mit dem sperrig betitelten "Sonic Brew (20th Anniversary Blend 5.99 - 5.19)" zum 20. Geburtstag eine Neuauflage des BLACK LABEL SOCIETY-Debüts. Neben einem alternativen Cover (jetzt in Weiß statt Schwarz) und der Präsentation im Digipack enthält die neue Version zwei Bonustracks.


Hollywood Vampires - Rise

Hollywood Vampires - Rise
    Hard Rock

    Label: earMUSIC
    VÖ: 21.06.2019

    Bewertung:7/10

Es gibt viele Rock-Supergroups da draußen, aber keine dürfte so viel Prominenz ausstrahlen wie die HOLLYWOOD VAMPIRES. Das aus Rock-Legende Alice Cooper, AEROSMITH-Gitarrist Joe Perry und Hollywood-Star Johnny Depp bestehende Trio veröffentlicht vier Jahre nach seinem selbstbetitelten Debüt das zweite Album "Rise".


Papir - VI

Papir - VI
    Psychedelic Rock, Jazz, Krautrock

    Label: Stickman / Soulfood
    VÖ: 10.05.2019

    Bewertung:4/10

Wer schon einmal bei einer Jam-Session vorbeigeschaut hat, weiß, wie unbeschreiblich das Gefühl nicht nur für Zuschauer sondern auch für Musiker ist: Wenn ein Musiker beginnt, hypnotisch einen Loop zu spielen, immer mehr Leute einsetzen und sich das erst gleichförmige Konstrukt verändert, dynamisch wird, ein Eigenleben entwickelt und sich nach und nach jeder ein wenig mehr traut.


Tryer - Ei Kuole Koskaan

Tryer - Ei Kuole Koskaan
    Melodic Punk, Heavy Metal, Thrash Metal, Hardcore

    Label: Suicide Records
    VÖ: 12.04.2019

    Bewertung:5/10

Dass die Finnen zumindest musikalisch ein Rad ab haben, war schon länger bekannt, doch was man hier mit TRYER zu hören bekommt, wird dann doch selbst den einen oder anderen überraschen. Ob im guten oder im schlechten Sinne – da gehen die Meinungen wohl stark auseinander.


Tempel - s/t Tipp

Tempel - s/t
    Progressive Metal/Rock, Post Rock, Punk

    Label: Jansen Records
    VÖ: 22.03.2019

    Bewertung:8/10

KVELERTAK – eine Band, die seit dem Debütalbum begeistert, fasziniert und sowohl auf Platte als auch live die Menschen mit sich reißt. Wenn sich also ein Mitglied ebendieser Band dazu entscheidet, ein weiteres Seitenprojekt zu starten, kann doch nur Fantastisches dabei herauskommen – oder nicht?


Mötley Crüe - The Dirt Soundtrack

Mötley Crüe - The Dirt Soundtrack
    Glam Rock

    Label: Eleven Seven Music/Sony
    VÖ: 22.03.2019

    Bewertung:7/10

Obwohl sie an Silvester 2015 ihr letztes Konzert spielten, sind MÖTLEY CRÜE nicht totzukriegen. Am 22. März 2019 veröffentlicht Netflix exklusiv das auf der gleichnamigen Biografie von 2001 basierende und mit Spannung erwartete Biopic "The Dirt", zu dem die Glam Rocker auch einen Soundtrack beisteuern, der gleich vier neue Tracks enthält.


Spidergawd - V

Spidergawd - V
    Hard Rock

    Label: Crispin Glover Records / Stickman Records
    VÖ: 11.01.2019

    Bewertung:7/10

Die gerissenen Norweger von SPIDERGAWD sind zurück mit einem neuen Album, dem fünften um genau zu sein, das sie – so kreativ wie eh und je – “V” genannt haben. Darauf festigen sie ihren bereits auf den Vorgängeralben angekündigten musikalischen Weg.


Skraeckoedlan - Eorþe

Skraeckoedlan - Eorþe
    Fuzzience Fiction Rock

    Label: Fuzzorama / Soulfood
    VÖ: 15.02.2019

    Bewertung:7/10

U-Boote, Monokel, Ku-Klux-Klan, Kraken und Mammuts vereint im Stil der 1920er Jahre klingt zu abgedreht? Für die schwedische “Fuzzience Fiction Rock” Band SKRAECKOEDLAN nicht, weshalb sie sich von dem Science Fiction Autor Nils Håkansson hat inspirieren lassen und nun ihr nächstes ausgefallenes Album “Eorþe” veröffentlicht, das den kreativen Köpfen genug Raum lässt, um etwas eigenartig Einzigartiges zu schaffen.


Komodor - s.t. (EP)

Komodor - s.t. (EP)
    Retro/Hard Rock

    Label: Soulseller Records
    VÖ: 11. Januar 2019

    Bewertung:6/10

Es sind nach wie vor gute Zeiten für Retro-Rock. Die Franzosen KOMODOR, die mit der gleichnamigen EP ihr erstes Lebenszeichen abgeben, wildern noch ein bisschen tiefer in der Vergangenheit als die Heerscharen an 70er-Jüngern: Den vier Songs ist auch eine gewisse Neigung zu den 60er Jahren anzumerken.


Electric Acid - TrouperspHEARe

Electric Acid - TrouperspHEARe
    70's Rock

    Label: Spacewolf Records / Calygram
    VÖ: 04.01.2019

    Bewertung:4/10

In Grelllila lacht mich der galaktische Sternenhimmel vor einer schlichten Seenlandschaft auf ELECTRIC ACIDs neuester LP „TrouperspHEARe“ an – das schreit doch förmlich nach DIY!


Kizu - Kizuato (EP) Tipp

Kizu - Kizuato (EP)
    Rock / Visual Kei

    Label: Gan-Shin Records
    VÖ: 20.12.2018

    Bewertung:8/10

Ein Musikvideo kann häufig die halbe Miete sein. Die ungezähmte und pure Energie, mit welcher die japanische Visual-Kei-Band KIZU in ihren Promotionsfilmen performt, ist unheimlich intensiv und lässt das Adrenalin förmlich durch den Körper schießen. Wer solch mitreißende Videos produziert, muss allerdings auch musikalisch abliefern können. Etwas, das bei der letzten EP "Kawazu“ jedoch nur streckenweise der Fall war. Die dritte EP der Formation "Kizuato“ schickt sich nun an, einiges wieder gutzumachen.


Chris Cornell - self (Boxset) Tipp

Chris Cornell - self (Boxset)
    Rock

    Label: A & M Records/Universal
    VÖ: 16.11.2018

    Bewertung:8/10

2017 war ein rabenschwarzes Jahr nicht nur für die Rock-, sondern die gesamte Musikgeschichte. Am 17.05. wurde Chris Cornell, Solokünstler und Sänger von SOUNDGARDEN, TEMPLE OF THE DOG sowie AUDIOSLAVE, im Alter von nur 52 Jahren tot aufgefunden. Er hatte sich erhängt. Nur wenige Wochen später beging sein guter Freund und Patenonkel von Cornells Tochter Tori, Chester Bennington (LINKIN PARK), ebenfalls Selbstmord.


Kizu - Kawazu (EP)

Kizu - Kawazu (EP)
    Rock / Visual Kei

    Label: Gan-Shin Records
    VÖ: 13.12.2018

    Bewertung:6/10

Und der nächste Streich folgt sogleich. Nur eine Woche nach der Veröffentlichung der Debüt-EP "Oshimai“ sorgt das Münchener Label Gan-Shin Records für Nachschub aus dem Hause KIZU. Die zweite EP des Quartetts, "Kawazu“, ist seit letztem Freitag europaweit erhältlich und bietet dem geneigten Hörer einmal mehr vier frische Tracks aus dem Land der aufgehenden Sonne.


Jon Spencer - Spencer Sings The Hits

Jon Spencer - Spencer Sings The Hits
    Garage Rock

    Label: In The Red
    VÖ: 30.11.2018

    Bewertung:6/10

New York – die Stadt der Träumer, des City-Feelings und des wahren Undergrounds. In diesen anonymen Straßen einer riesigen Stadt tummeln sich so einige seltsame, skurrile als auch verrückte Gestalten. Eine davon: JON SPENCER. Dabei hatte sich JON SPENCER in seiner ganzen musikalischen Karriere bereits von einer unbekannten grauen Maus zu einer absoluten Underground-Rock-Legende der lokalen Szene gespielt. Sein Mix aus Rockabilly, Garage Punk, Rhythm, Blues und Sci-Fi Industrial ergibt definitiv ein erwähnenswertes Gesamtbild, das nicht unkommentiert bleiben darf.


Kizu - Oshimai (EP)

Kizu - Oshimai (EP)
    Rock

    Label: Gan-Shin Records
    VÖ: 06.12.2018

    Bewertung:7/10

Die japanische Rockband KIZU hatte sich zu ihrem Debüt etwas ganz Besonderes ausgedacht. Anstatt sich auf die Zugkraft geschickt inszenierter Bandfotos und Teasertrailer zu verlassen, haben die Japaner einen simplen Flyer samt Telefonnummer veröffentlicht. Wer es in die Leitung schaffte, durfte der damals noch völlig unbekannten Band von seinen ganz persönlichen Problemen berichten – quasi eine Kummerkastenhotline für Fangirls. Mit beachtlichem Erfolg, denn inzwischen ist auch das renommierte Zepp Tokyo nicht mehr vor dem Quartett sicher.


Leader Of Down - Cascade Into Chaos

Leader Of Down - Cascade Into Chaos
    Hard Rock

    Label: Cleopatra
    VÖ: 19.10.2018

    Bewertung:3/10

Wieder mal was Neues aus dem Dunstkreis um Lemmy: LEADER OF DOWN war die Band des ehemaligen MOTÖRHEAD-Gitarristen Würzel, der bis zu seinem Tod 2011 zusammen mit Bassist Tim Atkinson und Drummer Steve Clarke (ex-FASTWAY) an Material arbeitete.


The Wizards – Rise Of The Serpent

The Wizards – Rise Of The Serpent
    Heavy Hard Rock

    Label: High Roller Records
    VÖ: 26.10.2018

    Bewertung:7/10

Wie aus dem Nichts tauchten THE WIZARDS letztes Jahr auf und lieferten mit ihrem Album „Full Moon In Scorpio“ eine rotzfreche, räudige Rockplatte ab. Zwar hatte die Band zuvor schon ein Studioalbum produziert, doch erst das bockstarke Zweitwerk führte zu internationalen Begeisterungstürmen. Knapp anderthalb Jahre später liegt mit „Rise Of The Serpent“ bereits das Nachfolgewerk vor. Also nochmal von vorne: Lautstärkeregler nach rechts und ab dafür!

Seite 4 von 64